Analyse von Gruppenstrukturen

 

Überblick  Was ist ein Soziogramm  Grundsätzliches  Soziogrammfragen  Auswertung  »Vorbereitung der Graphik    Manuelle Erstellung    Soziometrische Analysen    Strukturen    Projektleiter    Gruppentherapeut    Jugendgruppen-Leiter    Seminarleiter    Klassenlehrer    Automatische Soziogramm-Erstellung   Mehr Infos    Forschung   Studenten   Soziogramm-Kurs

BD14565_.GIF (183 Byte)Weiter, wenn Sie auf den nächsten Seiten mehr über Soziogramme erfahren möchten.

Vorbereitung
der Soziogramm-Grafik

Natürlich muss man zunächst einmal die Fragen formulieren und jedem Mitglied der Gruppe (z.B. einer Schulklasse) vorlegen. Auf dem Blatt sollten die Namen aller Gruppenmitglieder stehen, damit die Wahlen etwa durch Unterstreichen, Einkreisen usw. leicht zu vermerken sind. Und natürlich muss immer der Name des Wählers vermerkt sein.

Man kann die Anzahl der zugelassenen Antworten begrenzen oder freistellen. Letzteres wird häufig dankbar angenommen, weil es mehr Freiheit lässt und auch interessant für die Analyse ist, wie viele Wahlen jemand trifft.

Auch bevor es Möglichkeiten gab, Soziogrammgrafiken mit dem Computer zu erzeugen, wurden die Wahlen zunächst in eine Matrix eingetragen. Die könnte z.B. wie unten abgebildet aussehen:

SozMatrix.gif (4591 Byte)
Soziogramm-Matrix

In der Literatur werden die X-Markierungen häufig durch 1 ersetzt und die leeren Felder mit 0 gefüllt. Diese Darstellung erlaubt, verschiedene Berechnungen mit der Sozio-Matrix durchzuführen.

Graphische Darstellung:

So nützlich eine Sozio-Matrix für die Berechnung von Koeffizienten ist, so unanschaulich ist sie zugleich. Daher wird in der Praxis versucht, ein Diagramm zu zeichnen, in dem jedes Gruppenmitglied durch einen Kreis oder Kästchen ("Positionskästchen") und die Wahlen als Pfeile auf die Gewählten repräsentiert werden.

BD14565_.GIF (183 Byte)Weiter